Geistlicher Impuls für die Woche 28/2017

Entfremdung – die ins Wort gefasste Erfahrung des Schriftstellers Franz Kafka

Wer schon öfters in Prag war, wird feststellen: Mit dieser Stadt kommt man zeitlebens nicht zum Ende; immer wieder gibt es Neues zu entdecken. Wir wollen diesmal unsere Entdeckungen nicht dem Zufall überlassen, sondern uns ganz zielgerichtet in die Goldene Stadt an der Moldau begeben – auf der Suche nach einem außergewöhnlichen Schriftsteller, auf der Suche nach Franz Kafka. Vor einhundert Jahren hätten wir den gebürtigen Prager noch persönlich in einem der vielen Cafés der Neustadt treffen können. Heute – 93 Jahre nach seinem viel zu frühen Tod – müssen wir uns mit zurückgebliebenen Gebäuden und neu hergerichteten Ausstellungen und Denkmalen in Prag begnügen. Es sei gleich vorweggenommen: Franz Kafka ist kein Klassiker der geistlichen Tradition; in den Bücherregalen sind seine Werke nicht unter der Rubrik „Spiritualität“ zu finden. Der jüdische Intellektuelle hat sich nie explizit zu Gottesfragen geäußert. Und trotzdem können wir uns von Franz Kafka eine Inspiration für unser geistliches Leben erhoffen, denn er beschäftigte sich wie kaum kein Zweiter mit einem wichtigen Thema: mit der Entfremdung. Alles lesen