Geistlicher Impuls für die Woche 38/2017

Hildegard von Bingen und ihr Wissen um die geheimnisvolle Kraft des Grüns

Wenn in diesen Tagen die letzten Schwalben fortfliegen, wird uns vielleicht ein wenig weh ums Herz. Denn dieser alljährliche Abschied sagt uns: Der Sommer ist so gut wie vorbei; die Tage, an denen wir unsere Zeit im Grünen verbringen können, sind gezählt. Wehmut beschleicht uns deshalb, weil wir mit dem Grün des Sommers nicht nur mehr Aktivität, sondern auch allgemein eine belebende, erfrischende Kraft verbinden. Nicht umsonst ist Grün die Farbe der Hoffnung und des Lebens. Grün ist aber auch die Farbe der Spiritualität. Davon berichtet uns heute Hildegard von Bingen, die um die geheimnisvolle Kraft dieses Grüns weiß.   Alles lesen


Geistlicher Impuls für die Woche 37/2017

Augustinus von Hippo – die „Reise zu Gott“ in drei Etappen – Teil 3

Für Fernwege werden meistens konkrete Etappen vorgeschlagen. Oft wird aber auch damit geworben, dass sich die Strecke individuell planen lässt. Dazu gehört es beispielsweise, erst später in die Route einzusteigen oder die Tour an einer beliebigen Stelle vorzeitig zu beenden. Für die vom hl. Augustinus von Hippo beschriebene „Reise zu Gott“ gilt das allerdings nicht. Auch wenn wir sie gut und gern als Fernweg bezeichnen könnten, sind doch Abkürzungen auf ihr schlecht möglich.

 

Alles lesen


 

Geistlicher Impuls für die Woche 36/2017

Augustinus von Hippo – die „Reise zu Gott“ in drei Etappen – Teil 2

Wir erinnern uns: Letzte Woche haben wir die Basilika Sant’Agostino in Rom besucht und sind dabei auf ein Fresko gestoßen, das für die erste Etappe der vom hl. Augustinus beschriebenen „Reise zu Gott“ steht: für das Eintreten in das eigene Innere und das damit verbundene Erkennen der Selbstentfremdung. Etwas versteckt in einer Seitenkapelle finden wir ein weiteres Fresko, das gut zum Fortgang der augustinischen Reise passt. Es stellt – wie unten auf dem Foto ersichtlich – die berühmte Ostia-Vision dar, die der hl. Augustinus in seinen „Bekenntnissen“ erwähnt. Sie ist vielleicht die schönste Textstelle überhaupt, die sich in seinem autobiografischen Werk auffinden lässt. Bis heute hat dieser Bericht in der spirituellen Praxis einen großen Stellenwert, denn er berichtet uns von einer glaubhaften Gotteserfahrung.   Alles lesen


 

Geistlicher Impuls für die Woche 35/2017

Augustinus von Hippo: die „Reise zu Gott“ in drei Etappen – Teil 1

Wer in Rom die Ordenskirche der Augustiner-Eremiten, die Basilika Sant’Agostino in Campo Marzio, besucht, kann ein merkwürdiges Doppelbild entdecken. Man muss dazu die zwölf Säulen absuchen, die das ungewöhnlich hohe und schmale Mittelschiff sowie die Vierungskuppel tragen. Neben vielen Gestalten des Alten Testaments ist auch der hl. Augustinus von Hippo abgebildet, dem diese Kirche geweiht ist. Merkwürdig ist diese Darstellung deshalb, weil sie den berühmten Kirchenvater gleich zweimal zeigt. Und das hat einen guten Grund, denn das Fresko zielt auf eine wichtige Erkenntnis des Gelehrten. Sie soll uns in dieser Woche, in der auch der Gedenktag des hl. Augustinus liegt, das Thema für den geistlichen Impuls bestimmen.   Alles lesen


 

Geistlicher Impuls für die Woche 34/2017

Bernhard von Clairvaux: von der Kraft des Himmelblicks

Wer an einer Ampelkreuzung nicht schnell genug bei Grün losfährt, wird mitunter von den Nachfolgenden angehupt. Das soll heißen: „Träum‘ nicht, fahr los!“ Was in diesem Fall zum Ärgernis wird, weil die notwendige Aufmerksamkeit für das Hier und Jetzt ausgesetzt ist, hat aber auch eine positive Seite. Wir überbrücken zum Beispiel Zeiten der Abwesenheit eines geliebten Menschen, in dem wir uns das Wiedersehen in den schönsten Bildern erträumen. Oder wir holen uns Erinnerungen hervor und versetzen uns noch einmal an Orte, die uns besonders gefallen haben. Auch in der christlichen Spiritualität spielt das Vorstellungsvermögen eine große Rolle. Wir wollen dazu einen Aspekt betrachten, der vor allem bei den Zisterziensern besonders ausgeprägt ist: der Blick zum Himmel.   Alles lesen