Kinderhaus Ostritz

Deutsch – polnisches Kinderhaus Ostritz „St. Franziskus“

Im April 2000 erfolgte der 1. Spatenstich für unser neues Kinderhaus, welches wir im September 2001 beziehen konnten.

Die Geschichte unseres Kinderhauses geht bis in das Jahr 1871 zurück.

Als einer der ersten Kindergärten begannen wir im Jahr 1986 die Arbeit mit altersgemischten Gruppen. Damals erhielt der Kindergarten auch seinen Namen „St. Franziskus“. Seit der Entstehung der Kindereinrichtung ist die katholische Pfarrei der Träger.

Unser Kinderhaus hat eine Kapazität von 62 Kindern und ist für deutsche und polnische Kinder ab einem Jahr bis zur vierten Klasse geöffnet. Da in unserer Konzeption der christliche Ansatz im Vordergrund steht, besuchen unser Haus auch von Kinder aus anderen Kommunen.

Unser Kinderhaus versteht sich als familienbezogene Einrichtung. Sie trägt gemeinsam mit den Eltern dazu bei, dass sich das Kind entsprechend seinen individuellen Anlagen, Fähigkeiten, Neigungen und Bedürfnissen zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit entwickeln kann und dabei ganzheitlich gefördert wird.

Das Kinderhaus ist ein Lernort, in dem die Themen der Kinder aufgegriffen und erforscht werden. Dies geschieht u.a. in der Form von Projekten. Lesen Sie dazu mehr.