Pädagogische Arbeit

 Pädagogische Zielsetzung

Auf der Grundlage unseres christlichen Glaubens und der biblischen Grundwerte sind Kinder für uns:

Schlagworte Pädagogik2

Unsere Kinder sollen erfahren, dass sie wertvoll und wunderbar gemacht sind. Insbesondere steht für uns die Annahme jedes Kindes als individuelles, von Gott geschaffenes Wesen im Vordergrund.

Wir Erzieher sehen uns als Begleiter und Helfer der Kinder. So achten wir die Einzigartigkeit jedes Kindes und fördern es bedürfnisorientiert („Hilf mir es selbst zu tun!“, Maria Montessori).

Dies vermitteln wir…

…durch unser eigenes Vorleben. Im Alltag wollen wir Vorbild sein und unseren Kindern mit Echtheit begegnen, bei Fragen und Problemen mit ehrlichem Interesse einander zuhören und gemeinsam auswerten bzw. Lösungen finden. Auch der Umgang der Mitarbeiter untereinander sowie das offene und ehrliche Begegnen gegenüber Eltern und Angehörigen soll von Achtung, Ehrlichkeit, Toleranz und Verständnis geprägt sein.

…eine aktive Mitgestaltung der Kindergartenzeit. Talente, Wünsche und Fragen machen unser Leben bunt und vielfältig, wir geben den Kindern dafür Raum und Zeit. Zum Gelingen von Mitwirkung und Gestaltung tragen gemeinsam aufgestellte Regeln bei.Kind Krippe

…mit dem Hören, Thematisieren von Biblischen Geschichten, Liedern und Gebeten. Im Vordergrund steht dabei Jesus Christus, welcher uns mit seinem Leben zeigt, wie unser gemeinsames Leben gelingen kann. Dabei bildet das Kirchenjahr den Rahmen unseres Alltages im Kinderhaus, um somit unseren Kindern eine bessere Orientierung zu ermöglichen.

Feste als Höhepunkt zu feiern. Viele kulturelle Feiertage und Feste haben einen christlichen Ursprung (Weihnachten, Ostern, Pfingsten…), unsere Kinder lernen diese genauer kennen und können so den eigentlichen Sinn besser verstehen lernen.

Leben und Lernen in altersgemischten Gruppen. Die Kinder bekommen so die Chance, ähnlich wie in einer Familie zu lernen, mit den Unterschiedlichkeiten in den verschiedenen Entwicklungsstufen umzugehen und voneinander zu lernen.

In unserem Kinderhaus gibt es insgesamt 5 Gruppen, wobei die jüngsten Kinder bis zum dritten Lebensjahr im Obergeschoss etwas mehr Ruhe genießen können. Um den 1-2 jährigen einen möglichst sanften Übergang von Zuhause in unser Kinderhaus zu ermöglichen, besteht die Krippengruppe der jüngsten Kinder aus maximal 8 Kindern. Durch diese Gruppengröße ist es uns möglich, auf die besonderen Bedürfnisse der Kleinstkinder eingehen zu können. Da die nächst größere Krippengruppe auf der gleichen Etage ist, können die Kinder sich im Freispiel bereits annähern und „beschnuppern“, so gelingt ihnen ein gleitender Wechsel in die Gruppe der 2-3 Jährigen. In die drei Kindergarten-Gruppen wechseln die Kinder je nach Entwicklungsstand ab ca. dem 3. Lebensjahr und verbleiben in diesen bis zum Schuleintritt. Auch dieser Übergang fällt den Kindern zumeist leicht, da im Garten und bei gemeinsamen Aktionen alle Erzieherinnen und Kinder zusammentreffen und deshalb einander bereits kennen. Im Vorschuljahr treffen sich einmal in der Woche kleinere Gruppen im neu ausgestatteten Vorschulraum zum Forschen und Experimentieren.

Beobachtung und Dokumentation

Beobachtung, Dokumentation und Reflexion von Lernprozessen bilden die Grundlage des professionellen pädagogischen Handelns. Nur so gelingt es uns, individuelle Fähig- und Fertigkeiten eines jeden Kindes erkennen und fördern zu können. Im Sächsischen Bildungsplan ist festgehalten, dass Kinder an der Dokumentation ihrer Bildung- und Lerngeschichten mitwirken dürfen. Deshalb nutzen wir in unserer Einrichtung unter anderem das Portfolio als Beobachtungs- und Dokumentationsinstrument. Mithilfe eines Ordners, sammeln wir gemeinsam mit den Kindern verschiedene Werke, Fotos etc. um ihre Lernprozesse zu dokumentieren. Außerdem beobachten wir Erzieher die Kinder im Alltag um Entwicklungsschritte zu erkennen und gezielt fördern zu können. Dazu nutzen wir weitere Beobachtungs- und Dokumentationsinstrumente wie Beobachtungsbogen, Foto- bzw. Videodokumentation und Fallbesprechungen.

Kinder Garten fern

Kinder Garten nah