Fotowanderung – 19.05.18 – Posada

Zuerst die Theorie

Workshop EinführungAm Samstagvormittag trafen sich alle Fotointeressierten im Dorfgemeinschaftshaus in Posada, um dem Maler und Fotografen Edward Zdzisław Pruchnicki zu lauschen.

Wie entsteht das Bild in unserem Auge und in unserem Kopf? Wie funktioniert der Fotoapparat? Was macht eine gute Komposition aus? Worauf muss man beim Fotografieren achten?

» Alles lesen

 Wie kommen Fotos auf´s Papier? Wobei können Bildbearbeitungsprogramme helfen? …dies waren nur einige Fragen, die im Laufe des Workshops erklärt wurden. Nach einer kleinen Stärkung bei Kaffee, Tee und Kuchen konnte man Fotoapparate aus den vergangenen hundert Jahren anschauen und „begreifen“.

Dann die Praxis

Gerüstet mit all dem Wissen und den Fotoapparaten ging es dann in die Natur, um das Gelernte sofort anwenden zu können. Alte Häuser, wunderschöne Gärten, Wald, Wiesen, Felder, Felsen, Bahngleise, Wegkreuze … es gab unendliche viele Motive auf der Wanderung um Posada im Naturschutzgebiet zu entdecken und die Filme waren nach gut drei Stunden voll, die Akkus fast leer. Zurück im Dorfgemeinschaftshaus wurden die „Schätze“ angesehen, kritisch beurteilt und jeder wählte sein schönstes Foto aus, um es allen zu zeigen.

Stärkung und Präsentation

Zum Schluss konnten alle die Beine ausruhen und den Bauch mit einer köstlichen Tomatensuppe füllen, um genug Energie für den Heimweg zu haben.

Wer Interesse am Fotografieren, Malen und künstlerisch Tätigsein hat, ist im Verein Stowarzyszenie Plastyków KRECHA in Bogatynia, dessen Leiter Herr Pruchnicki ist, herzlich willkommen (Kontakt über https://www.facebook.com/krecha.bogatynia/).

Ein ganz großes Dankeschön – Serdecznie Dziękujemy! – an die fleißigen Köchinnen in Posada, die in ihrer Küche gezaubert haben! 

» Ausblenden