Geistlicher Impuls für die Woche 18/2018

Gebet – Teil 2: Von Null auf Hundert, auch beim Beten?

Heutzutage muss vor allem alles schnell gehen, deswegen drücken wir oft aufs Tempo. Der Wunsch, zügig voranzukommen, könnte vielleicht auch nach dem ersten Teil unserer Betrachtungsreihe über das Gebet aufgekommen sein. Denn wer möchte nicht recht bald die Freude verspüren, die uns als Ziel des Betens verheißen wurde. Doch wir müssen zugeben: Die Erfahrung ist meistens eine andere: Gebet wird eher als Last empfunden – als eine Pflicht, der wir vielleicht noch nachkommen, aber ohne die erwähnte Beglückung zu empfinden. Deswegen wollen wir an dem Thema dranbleiben und der Frage nachgehen, wie wir uns tatsächlich beim Beten dieser zugesagten Freude annähern können. Wieder werden wir dazu die Fresken von Fra Angelico betrachten und wieder wird uns Bernhard von Clairvaux mit seinen geistlichen Texten begleiten.    » Alles lesen