Geistlicher Impuls für die Woche 38/2018

Buch Rut – Teil 4: Verborgene Wirkkräfte

Die hebräische Sprache, in der auch ursprünglich das Buch Rut verfasst wurde, kennt nur rund 6.000 Wörter. Wie wenig das ist, wird deutlich, wenn wir den deutschen Wortschatz dagegensetzen: Wir können immerhin auf ca. 75.000 Wörter zurückgreifen; das ist mehr als das Zwölffache. Und trotzdem entsteht nicht der Eindruck, die biblischen Geschichten würden unter der Wortarmut leiden. Sie wirken spannend und verstehen es, den Leser in das Geschehen hineinzuziehen. Im vierten Teil unserer Betrachtungsreihe zum Buch Rut werden wir dem Geheimnis dieser Erzählkunst nachgehen und dabei ein weiteres Gestaltungselement aufspüren.   » Alles lesen