Kinder-Seelsorge

So verschieden, wie das Alter von Kindern ist, so verschieden sind auch die Möglichkeiten für sie, einen festen Platz im Gemeindeleben zu haben. Im Laufe des Jahres gibt es teilweise regelmäßige Veranstaltungen, teilweise solche, die nur einmal jährlich stattfinden. Neben den drei festen Gruppen, den Ministranten, dem Kinderchor und dem Teeniechor, sind in diesem bunten Strauß folgende Blumen zu finden:

KinderkatecheseAm 1. und 3. Sonntag im Monat findet während der Sonntagsmesse um 10.00 Uhr eine Kinderkatechese statt. Gleich zu Beginn werden die Kinder bis einschließlich der 2. Klasse eingeladen, gemeinsam mit einem verantwortlichen Erwachensen in das Gemeindehaus zu gehen. Zum Vaterunser kehren sie dann wieder in den Gemeindegottesdienst zurück. So können sie auf kindgerechte Weise mit dem Glauben in Berührung kommen.

Das Christliche Kinderhaus „St. Antonius“ bringt sich in das Gemeindeleben traditionell durch die Gestaltung der Kinderkatechese am Palmsonntag und bei der Gestaltung des Martinstages ein.

In verschiedenen Schulen wird Katholischer Religionsunterricht erteilt. Durch die geringe Größe der Religionsklassen gibt es nur die Möglichkeit, dass die Schüler zugleich klassen- und schulübergreifend am Nachmittag unterrichtet werden können.

Die Erstkommunionkinder werden in einem gesonderten Kurs auf ihren großen Tag – und die Zeit danach – vorbereitet. Sie treffen sich monatlich jeweils einmal in der großen Gruppe im Gemeindehaus und einmal in kleineren Gruppen in der Wohnung eines Erstkommuniongruppen-Begleiters. Die Vorbereitung auf die Erstbeichte und die Erstbeichte selbst finden auf einer gemeinsamen Fahrt in den Februarferien statt.

Ein besonderes frohes Projekt ist jedes Jahr die Sternsingeraktion, die von vielen Kindern mit Begeisterung mitgetragen wird. Dafür gibt es ein Vorbereitungstreffen, den Aussendungsgottesdienst, die Aktion selbst und die Feier der Rückkehr am Fest der Taufe Jesu. Geleitet werden die Sternsingergruppen von Eltern oder anderen Gemeindemitgliedern.

24.12.2015 15-17-20Für das Krippenspiel werden fast zeitgleich zur Sternsingeraktion Kinder gesucht, die Freude am Theaterspielen haben und die die Botschaft von der Geburt unseres Erlösers dann am Heiligen Abend in einer übervoll besetzten Kirche im Rahmen einer Andacht präsentieren.

Der Kinderfasching ist dann in der Regel der sich daran anschließende Höhepunkt des Jahres. Hier ist eine neue Tradition im Entstehen. Vorbereitet und gestaltet wird er von Eltern und Hauptamtlichen der beiden Pfarreien Zittau und Ostritz. Gleichermaßen findet er auch im jährlichen Wechsel an beiden Orten statt.

Die Kinder finden nicht nur zum Feiern zusammen, sondern auch zum gemeinsamen Gebet. Hier hat die Andacht „Kinderkreuzweg“ am Karfreitag, 10.00 Uhr, in der Marienkirche Zittau ihren festen Platz.

IMG_0583Das Schuljahr endet in der ersten Sommerferienwoche mit der „Religiösen Kinderwoche“. Zittau organisiert für die Kinder aller drei Pfarreien eine Freizeit mit Übernachtung vom Sonntag bis zum Freitag. Katechesen und Gesang, Spiel und Spaß, Basteln und Bewegung – das ist jene Mischung, die die Kinder gleichermaßen in Begeisterung versetzt wie die Jugendlichen, die sich als Helfer zur Verfügung stellen und sich engagiert einbringen.

Das ist insgesamt eine ganze Menge – und trotzdem noch nicht alles. Darüber hinaus gibt es eine ökumenisch getragene Kinderbibelwoche, eine Radtour von Himmelfahrt bis Sonntag und manches mehr. Deutlich wird, dass es hier auch eine ganze Menge an motivierten Eltern, ehrenamtlichen Mitarbeitern und engagierten Jugendlichen braucht. Das ist als Einladung zu verstehen, sich in diese schöne Arbeit mit einzubringen.